Foto: Jürgen Pistracher, Großübung auf der Donaubrücke S33

Nach drei Jahren Bauzeit wird die Donaubrücke St. Georg (S33) am 31. Oktober 2010 für den Verkehr freigegeben.
Eine Woche vor der Eröffnung übten die Blaulichtorganisationen den Ernstfall: Ein Gefahrengut-LKW kollidierte mit einem PKW und die leichtentzündliche Flüssigkeit lief auf die Brücke. Sowohl im LKW als auch im PKW befanden sich eingeklemmte Personen.  Auf Grund des Gefahrengutunfalls kam es wegen schaulustiger Autofahrer auf der Gegenfahrbahn zu einer Massenkarambolage.

Foto Jürgen Pistracher: Hochzeit Sieglinde und Thomas Straßer "Der nächste Kamerad unter der Haube" hieß es am 9. Oktober 2010. Feuerwehrkamerad Thomas Straßer nahm seine Sieglinde in der Pfarrkirche Haitzendorf zu seiner Ehefrau. Pfarrer Mag. Witold Prusinski nahm die Trauung vor. Eine Abordnung der Freiwilligen Feuerwehr Kirchberg am Wagram übernahm das traditionelle Vorziehen und stieß anschließend mit dem Brautpaar auf ihr Glück an.

Schibbogen aufstellen Manulea & Thomas Raimerth; Foto: Jürgen PistracherDer Tradition entsprechend stellten die Feuermänner der Freiwilligen Feuerwehr Kirchberg am Wagram ihrem Kameraden Thomas Raimerth und seiner künftigen Ehefrau Manuela den Schwibbogen auf.

Tornado; Foto Jürgen PistracherIn Hippersdorf fegte um 13:10 Uhr ein Unwetter mit starkem Wind punktuell über Hippersdorf und Absberg. Dieser Tornado deckte Häuser ab, entwurzelte und knickte Bäume regelrecht um. Der Spuk war laut Bevölkerung um 13:15 Uhr wieder vorbei, aber er hinterließ viele Schäden. Das Dach der Ortskapelle wurde fast gänzlich abgedeckt, die Bäume rund um die Kapelle wurden entwurzelt. Der Gartenzaun von Hofrat Kittinger wurde dem Erdboden gleichgemacht.

125 Jahre AFKDO Kirchberg am Wagram; Foto Jürgen PistracherEin besonders Jubiläum braucht ein besonderes Fest. Das dachte sich das Kommando des Feuerwehrabschnittes Kirchberg am Wagram und lud daher nicht nur seine Feuerwehrkameraden, sondern die gesamte Bevölkerung der Region Wagram zum Action-Nachmittag nach Kirchberg am Wagram. Dort gab es eine Auswahl zahlreicher unterschiedlicher Feuerwehrfahrzeuge aus verschiedenen Epochen zu bestaunen. Fachkundiges Feuerwehrpersonal erklärte die Funktionsweisen zahlreicher Geräte und führte die einzelnen Sachgebiete vor.

nach oben